Seelsorge in der Sakristei

Wenn einen etwas bewegt oder beschäftigt, ist es oft gar nicht so einfach, einen Ort zu finden, an dem man es loswerden oder wenigstens aussprechen kann. Wo anders könnte es besser aufgehoben sein als bei Gott?! Die Bibel sagt: Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch (1 Petrus 5,7). - Manchmal hilft es dabei, dies zusammen mit einem anderen Menschen zu tun. Das ist der Sinn und die Aufgabe der christlichen Seelsorge.

 

Dass Sie einen Pfarrer oder Seelsorger in persönlichen Angelegenheiten sprechen können, dazu ist freitags von 16 bis 18 Uhr die Sakristei unserer Kirche für Sie offen. Sie sehen es, wenn der Hinweisständer vor der Kirche dazu aufgestellt ist. Sollte die Tür wegen eines Gesprächs verschlossen sein, kommen Sie einfach später nochmal. Sie können aber auch an die Tür klopfen, dann kann man das Weitere abklären.

 

Sie dürfen mit allen Glaubens- und Lebensfragen, die Sie beschäftigen oder bewegen, kommen. Ich werde Ihnen zuhören. Und wir können darüber beten und diese Fragen Gott hinlegen. Er sagt: Suchet mich, so will ich mich von euch finden lassen (Jeremia 29,12-14); suchet mich, so werdet ihr leben (Amos 5,4)! Er ist der wahre Seelsorger! Und wir können gemeinsam auf ihn hören, wir sind ja in seinem Haus.

 

Ich lade Sie ein, die Möglichkeit zu einem Gespräch zu nutzen. Kein Telefon, keine anderen Ablenkungsversuche stören die Ruhe in der Sakristei der Kirche. Nutzen Sie diese Möglichkeit. Als Pfarrer und Seelsorger bin ich für Sie da!

 

Ihr Gottfried Kircher