"Abenteuer Leben" Pfingstlager des Evangelischen Jugendwerks Vöhringen vom 19.05. bis 22.05.2018

Am Samstag 19. Mai 2018 starteten insgesamt 85 Teilnehmer und Mitarbeiter des Evangelischen Jugendwerks Vöhringen auf ihr 4-tägiges Pfingstzeltlager in Waldenbuch. Als erstes stand ein Sportturnier an, bei dem die Teams in den Disziplinen Sackhüpf-Fussball, Rasenhockey, Ultimate-Frisbee und BumBall gegeneinander antraten. Nach dem Mittagessen stieg man ins biblische Lagerthema „David“ ein. Wie auch bei den Bibeltreffs an den folgenden Tagen sah man ein Anspiel und sang Lieder bevor man sich in Kleingruppen austauschte. Am Abend hatten die Teilnehmer die Möglichkeit in verschiedenen Workshops kreativ zu werden: von Holzarbeiten über Kerzen verzieren bis hin zum Turnbeutelbatiken war für jeden etwas dabei. Daran schloss sich eine Nachtwanderung und ein Tagesabschluss an, bevor es schließlich Zeit wurde, die erste Nacht im Zelt zu schlafen.

Der nächste Tag wurde mit Posaunen eingeleitet. Nachdem alle gestärkt waren, ging es zum zweiten Teil der biblische Geschichte. Den Mittag verbrachte man mit einem interessanten Geländespiel. Es ging darum sich einerseits eine Schutzwand zu bauen, die ein dahinterliegendes Feld vor Treffern der gegnerischen Teams schützen sollte. Andererseits musste Munition in Form von Tennisbällen gekauft werden, um die Felder der gegnerischen Teams mit einer Schleuder zu treffen. Die Teilnehmer waren so begeistert bei der Sache, dass sie gar nicht merkten wie schnell die Zeit verging. Der Showabend am Ende des Tages stand unter dem Motto „Klein gegen Groß – David gegen Goliath – Teilnehmer gegen Mitarbeiter“. In vielfältigen Duellen mussten bei unterschiedlichen Aktionen immer ein oder mehrere Teilnehmer gegen die Mitarbeiter antreten. Mal siegten die Teilnehmer, mal die Mitarbeiter. Schlussendlich ging - anders als in der biblischen Geschichte der sehr knappe Sieg an die "Großen".

Am Montag stand ein Werkstattgottesdienst mit Steffen Kaupp auf dem Programm. In Kleingruppen wurden die einzelnen Elemente vorbereitet. Die verschiedenen Teams kümmerten sich um Dekoration, Musik, Gebete, Anspiel und weitere gestalterische Elemente. Die biblische Freundschaft zwischen David und Jonathan wurde auf kreative Weise auf unsere Freundschaften heute übertragen. Neben Gedanken kamen auch ganz praktische Elemente dazu, zum Beispiel selbstgemalte Bilder, Freundschaftstipps und vieles mehr.

Ein Stationenlauf am Mittag und ein fröhlicher Singabend rundeten den 3. Tag ab. Der letzte Tag startete mit strahlendem Sonnenschein. Nach dem Bibeltreff ging es dann ans Packen und Aufräumen, bevor der Bus die Teilnehmer abholte und erschöpft aber glücklich wieder nach Vöhringen brachte.